You are currently viewing Diese 92-jährige Instagranny treibt es bunt

Diese 92-jährige Instagranny treibt es bunt

Für Baddie Winkle gehts nicht schrill genug: Die 92-Jährige mischt die Instagram-Szene mit ihrem extravaganten Style auf. Sie hat mehr Followers als die meisten Millennials und beweist, dass Instagram nicht nur was für Junge ist.

«Bad Bitch» – so bezeichnet sich das erfolgreichste Instagram-Grosi Baddie Winkle. Mit bürgerlichem Namen heisst sie Helen Ruth Elam Van Winkle. Daraus entstand auch ihr Künstlername. Die 92-Jährige kleidet sich in Regenbogenfarben, Latex und bauchfrei. Baddie Winkle schert sich nicht um Konventionen. Sie macht ihr eigenes Ding und es scheint gut anzukommen: Knapp vier Millionen Menschen verfolgen das Leben der schrillen Dame auf Instagram. Superstar Rihanna ist ihr Fan, Miley Cyrus lud sie zu den MTV Music Awards ein und für Smirnoff ICE stand sie in einem Werbespot vor der Kamera.

Baddie ist nicht zu bremsen. Bild: Screenshot von Baddies Instagram.

Baddies Motto: Regeln sind hier, um gebrochen zu werden

Angefangen hat die Instagram-Karriere von Baddie Winkle 2014. Ihre Urenkelin postete ein Foto auf Twitter in ihrem «Standardoutfit für den Sommer», wie sie selbst sagt. Darauf ist sie mit Batik-Shirt, abgeschnittenen Jeans-Shorts und Socken mit pinken Marihuana-Blättern zu sehen. Der Beitrag war so beliebt, dass sie ihren eigenen Account erstellte und anfing ihre Outfits zu posten. Dabei räkelt sie sich beispielsweise mit hautengem Kleid auf einem pinken Cabrio und schreibt darunter: «One More Kiss To My Haters». Baddie ist es egal, was andere von ihr denken. Das war schon immer so, sagt sie in einem Interview. Aufgewachsen auf einer Farm in Kentucky mit religiösen Eltern, sei Baddie damals schon eine Rebellin gewesen. Sie lebte nach dem Vorsatz: «Regeln sind hier, um gebrochen zu werden».

Bild: Aus Studie «Media Use Index 2018», media-use-index.ch

Instagram vor allem bei Digital Natives beliebt

Silver Surferin und erfolgreiche Influencerin – diese Kombination macht Baddie zu einer Ausnahme. Laut der Studie Media Use Index von 2018 ist Instagram vor allem bei der jüngsten Generation beliebt. 60% der Schweizer Instagram-Usern gehören den Digital Natives, also den 14- bis 19-Jährigen an. Immerhin 12% zählen zu den Silver Surfern im Alter von 55 – 69.
Was macht die Influencer auf Instagram so beliebt? 66% der Digital Natives gaben an, dass ihre Inhalte unterhaltsamer sind als die von klassischen Medien. Von den Silver Surfern fanden 40% die Beiträge von Influencern interessanter als die von klassischen Medien.

Baddie setzt sich auch für die Legalisierung von Marihuana ein. Bild: Screenshot von Baddies Instagram.

Mit Instagram die Rente aufbessern

Björn Zaske, Gründer der deutschen Digitalagentur Moccu, ist der Meinung, dass professionelles Influencer Marketing als Kommunikationstool nicht mehr wegzudenken ist. Durch die ständige Interaktion mit ihren Followern, würden Influencer digitale Freundschaften aufbauen. «Diese gefühlte Nähe zum verehrten Idol erweckt den Wunsch, so zu leben wie das Vorbild – mit genau diesen Klamotten, Accessoires und Gadgets», schreibt er in einem Artikel. Ein Blick in die Kommentare unter Baddies Fotos zeigt: Viele ihrer Followers wollen so sein wie sie, wenn sie in ihrem Alter sind.

Baddies Message: Sei einfach du selbst. Alter ist für sie nur eine Zahl. Sie will die Leute ermutigen, ihr eigenes Ding durchzuziehen. Sie trifft damit den Nerv der Zeit und hat mit Instagram eine gute Möglichkeit gefunden, ihre Rente aufzubessern.

Hier gehts zu Baddie Winkles Instagram-Profil.