Hurra, ich werde Multimillionär

Hurra, ich werde Multimillionär

Die Welt scheint es gut mit mir zu meinen. Diesen Monat bekomme ich von allen Seiten Geld angeboten. Seltsam nur, dass die Anfragen aus meinem Spam-Ordner kommen. Haha.

Offenbar wollen mich gleich mehrere Leute als Erbe einsetzen, stelle ich fest. Schreibt mir ein gewisser Barrister Paul Ejembi. «Hey, hoffe, es geht dir gut. Mein Klient Alexander Lachenmeier starb an Nierenkrebs. Er hat eine riesige Summe an Geld hinterlassen. Nämlich 8.5 Millionen Euro. Zum Glück habe ich dich als sein einziges Familienmitglied gefunden». So gut. Klar, da melde ich mich doch zurück und gebe ihm alle meine Daten. Spinnsch eigentlich? Netter Versuch. Aber schlecht recherchiert. Wenn dieser Herr Ejembi meine Familie kennen würde, wüsste er, dass es Dutzende von uns gibt.

Ein paar Tage vorher schreibt mir eine Frau, sie werde wohl bald sterben. Ihr Mann hat das Zeitliche schon gesegnet und deshalb gäbe es niemand, der sich um den Nachlass von 12.5 Millionen Dollar kümmern würde. Sie suche eine ehrliche Person, die das Geld Hilfsorganisationen etc. spenden würde. Dabei hat sie an mich gedacht. Ist ja nett. Wenn nicht alles erstunken und erlogen wäre.

 

Im dritten Mail, das ich diesen Monat erhielt, bietet mir niemand direkt Geld an, aber weist mich darauf hin, wie ich mein Einkommen aufbessern könnte. Aber seht selbst:

Weil ich ja ein neugieriger Mensch bin, lese ich auch die Spams. Aber ich frage mich:

 

Wie gefährlich ist es, Spam-Nachrichten zu öffnen?

 

Meine Recherchen zeigen:

Phishing-Mail: Das Öffnen von Mails, die zum Beispiel nach Kontoangaben fragen, ist an sich nicht schlimm. Gefährlich wird’s, wenn du deine persönlichen Daten rausgibst.

Malware-Mails: Diese Art von Mails erkennst du an dubiosen Attachtments – die du niemals öffnen darfst! Dahinter verstecken sich Würmer, Viren und Trojaner.

Dialer-Programme: Damit sind Mails gemeint, die Kettenbriefe oder Falschmeldungen verbreiten möchten. Gefährlich sind sie für dich nicht. Auch wenn du ein solches Mail mal weiterleitest. Diese Nachrichten verstopfen allerdings unnötig Postfächer und stören den Datenfluss.

 

Hmm, so schnell geht es offensichtlich nicht, Multimillionär zu werden. Schade.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen