So reagiert das Netz auf die DSGVO

So reagiert das Netz auf die DSGVO

Vor einer Woche trat die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft, kurz: die DSGVO. 99 Vorschriften auf 88 Seiten. Was das mit uns zu tun hat? Schweizer Firmen, die mit Kunden aus der EU online oder im direkten Kontakt stehen und deren Daten speichern, müssen sich an die Verordnung halten. Und euch ist in den vergangenen Tagen bestimmt aufgefallen, dass ihr von allen Onlinehändlern, mit denen ihr zu tun hattet, wegen der DSGVO Post bekommen habt. Die EU-Unternehmen sind nämlich verpflichtet, euch über die neue Datenschutzgrundverordnung zu informieren. Das sorgte im Netz für Diskussionen. Ist ja unter anderem eine gute Gelegenheit, ein bisschen Eigenwerbung zu machen. Ich hab mal ein paar Twitter-Reaktionen gesammelt. 

1. Trink, trink, DSGVO, trink!

2. Achtung: Die DSGVO gilt auch beim Einkaufen in der Metzgerei.

3. Wenn schon, denn schon!

4. We love Cookies!

5. Wagen wir einen Blick in die Zukunft:

6. Ja, so kann man das auch sehen.

7. Save dank roten Punkten? Super!

8. Endlich bist du die nervigen Newsletter los!

9. Auch der Chuck-Norris-Joke darf natürlich nicht fehlen.

10. Hauptsache Formular 😂😂

Menü schließen