Wörter. Und wie man sie falsch verwendet.

Wörter. Und wie man sie falsch verwendet.

Wie vergangene Woche gesagt: Die Sprache ist zum Spielen da. Für Wörter gilt das nicht unbedingt. Oft werden Sie falsch verwendet. Aber manchmal bekommen sie plötzlich eine neue Bedeutung. Fangen wir mit dem Korrekturmodus an.

1.     Busen

«Pamela Anderson zeigt ihren Busen.»

Ein Synonym von Brüste lautet Busen. Falsch. Im medizinischen Gebrauch bezeichnet Busen das Tal zwischen den Brüsten. Also das Dekolleté.

2.     Sinn machen

«Das macht keinen Sinn.»

Das macht keinen Sinn ist unsinnig. Etwas kann Sinn ergeben oder Sinn haben. Also heisst es: Das ergibt keinen Sinn.

3.     Infos

«Alle weiteren Infos finden Sie im Anhang.»

Info ist die Abkürzung von Information, aber Infos ist nicht die Abkürzung von Informationen. So ist das.

4.     Dasselbe

«Ich hab dasselbe Handy wie Sarah.»

Was? Wir müssen ein Handy teilen? Dasselbe ist eben nicht das Gleiche. Deshalb muss es heissen: «Ich habe das gleiche Handy wie Sarah.»

5.     Handy

«Was für ein tolles Handy!»

Auch wenn es bei uns verbreitet ist: Handy bedeutet nicht Mobiltelefon. Das ist eine Erfindung der Deutschsprachigen. Wohl weil es so schön in der Hand liegt. Auf Englisch ist «handy» kein Substantiv, sondern bedeutet «praktisch» oder «handlich».

6.     Shooting

«Toll: Heute findet ein öffentliches Shooting statt.»

Sag das mal einer englischsprachigen Person, die nur so halbwegs Deutsch versteht. Bei einem Shooting handelt es sich um eine Schiesserei. Was beim Fototermin gemeint ist, wäre das «Shoot».

7. Zeughaus

Was ist eigentlich ein Zeughaus?

Laut Wikipedia handelt es sich dabei um «ein Gebäude, in dem Waffen und militärische Ausrüstungsgegenstände gelagert und instandgesetzt werden.» Ergibt Sinn. Ein Haus, in dem Zeugs gelagert wird. Und die andere Bedeutung? Ein Zeug-Haus. 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen