«Die Kunst ist, aus altem Material etwas Neues zu kreieren»

«Die Kunst ist, aus altem Material etwas Neues zu kreieren»

Immer wieder begegnen mir bei meinen «Lebe deinen Traum»-Geschichten Leute, die mit Leidenschaft ans Werk gehen. Wie zum Beispiel Dan Aetherman. Der 50-jährige Winterthurer ist Retrofuturist und baut wundersame Maschinen.

Recycling-Mulden sind für Dan Aetherman wahre Goldgruben. Dort und auf Flohmärkten findet der Winterthurer die Zutaten für seine Kreationen. Ausgediente Geräte und Elektronikteile dienen dem 50-Jährigen als Grundlage für den Bau von wundersamen Maschinen. Diese folgen einem Grundsatz: Alt und neu müssen zu einem grossen Ganzen verschmelzen. So trifft beispielsweise eine Underwood-Schreibmaschine von 1927 auf einen Flachbildschirm, um zu einem funktionierenden Computer zu werden. Oder der Tüftler verpasst einem alten Röhrenradio einen Internetanschluss. «Die Kunst ist, aus dem vorhandenen Material etwas Neues zu generieren», erklärt Dan Aetherman. 

Den ganzen Artikel kannst du in der Februar-Ausgabe des Magazins 50Plus nachlesen!

Menü schließen