Die Jugend und ihre Sprache

Die Jugend und ihre Sprache

Jugendsprache ist die Sprache, die Erwachsene empört, schockiert und manchmal auch gewaltig nerven kann.

Letztens sass ich im Tram auf dem Weg zur Arbeit. An einer Station wartete das Tram auf zwei junge Männer, die angerannt kamen. Einer der beiden bedankte sich beim Chauffeur mit einem «Messi Bruder». Da musste ich schmunzeln.

Jugendsprache kann also auch amüsieren.

Deshalb sollt ihr auch etwas davon haben. Um euch auf den neusten Stand zu bringen, was die Jugendsprache oder vielleicht eher Jugendwörter angeht, hab ich mich auf die Reise gemacht und für euch ein Video gedreht.

Auflistung der Jugendwörter, die wir im Video gehört haben:

– Cool

– Scheisse

– Kei Stress

– Fresh

– Mega

– Geil

– Voll easy

– Verschickt

– Kolleg

– Digge

– Alte

– LOL (englisch; Abkürzung von laughing out loud = laut herauslachend)

via GIPHY

– voll chillig

– Lauch

– Lappe

– Fotze

– Missgeburt

– flexe

– hänge

– Schlampe

– nice

– lit

– Lauch

– Lappe

Ein paar Begriffe aus dem Video möchte ich euch noch kurz erklären:

«Lit» kommt aus dem Englischen. Wörtlich heisst es beleuchtet/angezündet. Dieses Wort wird schon seit vielen Jahrzehnten als Slangwort benutzt, jedoch mit der Bedeutung, betrunken zu sein. Nun wird es als Synonym für Wörter wie toll, cool, super, der Hammer und so weiter benutzt.

– Brah/Bruh

Abkürzung für Bruder / Brother, oder auch Brate oder Bratan, was auf Deutsch wiederum so viel bedeutet wie Bruder.

– Dab  ist eine Tanzbewegung oder Pose

via GIPHY

– Fistbump

via GIPHY

– Highfive

via GIPHY

– Twerk (hab da eine jugendfreie Version als GIF herausgesucht. ;))

via GIPHY

So. Ein Teil von euch denkt vielleicht «das wusst ich alles schon.» Falls du eine dieser Personen bist: Sorry Brah, dass ich deine Zeit verschwendet habe!

Und die anderen unter euch denken jetzt vielleicht eher:

via GIPHY

Jup. So isses. Kannste nix machen. lol. Aber dafür kannst du dich wunderbar verständigen, hast keine Probleme dich anständig auszudrücken, wenn du zum Beispiel ein Vorstellungsgespräch hast. Ausserdem hast du die Zeit mit den Pickeln hoffentlich hinter dir. 😉 Und ganz wichtig: Jetzt weisst du wenigstens, welche Wörter du nie mehr benutzen darfst. Weils einfach komisch wäre.

Danke fürs Reinschauen!

Habt ein schönes Wochenende und bis nächste Woche 🙂

Die Praktikantin

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentare sind geschlossen.

Menü schließen